Mehrere Einträge mit Komma getrennt angeben.

19.04.2022 | Stuttgart | Presse-Information

Auf ein Wort: Paula Badosa

„Ich kann mich hier mit den besten Spielerinnen der Welt messen“

Stuttgart. Für die Weltranglistendritte Paula Badosa konnte der Porsche Tennis Grand Prix gar nicht schnell genug kommen. Obwohl sie als gesetzte Spielerin erst relativ spät ins Turniergeschehen eingreifen wird, trainiert sie bereits seit einigen Tagen auf dem Stuttgarter Center-Court. Das sagt die Spanierin über...
 
...ihre Vorbereitung auf die Sandplatzsaison:
„Nach meinem letzten Spiel in Charleston habe ich mir ein paar Tage Pause gegönnt. Das tat gut. Danach bin ich direkt nach Stuttgart geflogen, weil sich der Belag hier recht stark von den Sandplätzen, die ich aus Spanien kenne, unterscheidet. Ich bevorzugte es deshalb, ein paar Tage früher hierher zu kommen, um mich besser an den Platz zu gewöhnen. Das gelingt mir bislang aber sehr gut.“
 
...ihre Trainingseinheiten mit der Weltranglistenersten Iga Swiatek:
„Wir trainieren beinahe bei jedem Turnier zusammen. Seitdem wir vor einigen Jahren bei den Australian Open beide Qualifikation gespielt haben, kennen wir uns sehr gut und inzwischen sind die gemeinsamen Trainings zu einer Art Routine bei uns geworden. Wir motivieren uns gegenseitig. Zudem ist Iga natürlich sehr nett, ich verstehe mich gut mit ihr. Ich hätte generell keine Lust, mit Menschen zu trainieren, die negative Energie versprühen. Das kann ich nicht gebrauchen. Und wer kann sich schon eine bessere Trainingspartnerin wünschen als die Nummer eins der Welt?“
 
...ihre Erwartungen für die anstehenden Sandplatzturniere:
„Wenn du mal auf dem Level angekommen bist, wo ich jetzt bin, sind die Erwartungen immer hoch. Dennoch möchte ich auf dem Boden bleiben und von Tag zu Tag schauen, das alles genießen. Obwohl Sand mein Lieblingsbelag ist, wird es sehr schwer, weil meine Gegnerinnen das auch wissen und deshalb umso motivierter gegen mich sein werden. Nichtsdestotrotz fühle ich mich gut und freue mich auf das Turnier in Stuttgart – auch wenn der Untergrund hier ein bisschen anders ist. An die Bewegungsabläufe auf Sand kann ich mich hier aber dennoch gewöhnen und mich zudem mit den besten Spielerinnen der Welt messen. Das mag ich sehr.“
 
...ihre Doppel-Partnerin Aryna Sabalenka:
„Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und verstehen uns auf sowie neben dem Platz ausgezeichnet. Das ist für mich die Grundvoraussetzung, wenn ich Doppel spiele. Zudem ist sie natürlich eine großartige Spielerin, was uns Vieles leichter macht. Mir macht es Spaß, hin und wieder auch Doppel zu spielen, weil ich so mein Spiel unter Wettkampfbedingungen ausprobieren kann.“
 
…ihre Erfahrungen bei der Porsche Driving Challenge:
„Es lief ganz gut eigentlich. Natürlich hätte es besser sein können, aber auch viel, viel schlechter. Es war cool, diese tollen Autos mal auszuprobieren und eine gute Abwechslung zu den Herausforderungen, denen ich mich normalerweise stellen muss.“
 
 
Weitere Informationen sowie Foto-Material im Porsche Newsroom: newsroom.porsche.de

Markus Rothermel

Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik

Event- und Sport­kommunikation

+49 170 911 0779

Text

Deutsch (Porsche AG)

T22_0257

19.04.2022

    • Tennis
    • Saison 2022
    • Porsche Tennis Grand Prix
    • Presse-Informationen

Auf ein Wort: Paula Badosa - "Ich kann mich hier mit den besten Spielerinnen der Welt messen"

Downloads
Acrobat PDF
105,36 KB T22_­0257_­de.pdf