Mehrere Einträge mit Komma getrennt angeben.

19.04.2022 | Stuttgart | Presse-Information

Zahlen und Fakten zum 45. Porsche Tennis Grand Prix

Angelique Kerber dominiert die Statistik in Stuttgart

Stuttgart. Blickt man auf die Superlative im Starterfeld des Porsche Tennis Grand Prix, taucht Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber am häufigsten auf. Die zweimalige Stuttgart-Siegerin und das Traditionsturnier sind eng miteinander verbunden.
 
Die Jüngste: Diese Rangliste führt die US-Amerikanerin Coco Gauff an. Die Weltranglisten-15. feierte am 13. März ihren 18. Geburtstag. Nur wenige Monate älter ist Nastasja Schunk vom Porsche Talent Team.
 
Die Größte: Karolina Pliskova, Stuttgart-Siegerin von 2018, ist 1,86 Meter groß.
 
Die Kleinste: Evy Lys misst 1,65 Meter und ist damit die kleinste Spielerin.
 
Die meisten Grand-Slam-Siege: In diesem Ranking liegt Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber vorne: Mit den Titeln bei den Australian Open und den US Open 2016 sowie in Wimbledon 2018 hat die Deutsche von allen Spielerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix die meisten Grand-Slam-Siege vorzuweisen. Danach folgt Petra Kvitova aus Tschechien, die 2011 und 2014 Wimbledon gewonnen hat. Ebenfalls Grand-Slam-Titel vorweisen können Iga Swiatek (French Open 2020), Emma Raducanu (US Open 2021) sowie Bianca Andreescu (US Open 2019).
 
Die meisten Starts beim Porsche Tennis Grand Prix: Auch diese Statistik entscheidet Angelique Kerber für sich: Die 34-Jährige vom Porsche Team Deutschland schlägt in diesem Jahr zum 13. Mal beim Stuttgarter Traditionsturnier auf.
Die meisten Erfolge beim Porsche Tennis Grand Prix: Und wieder führt Angelique Kerber das Feld an. Die Porsche-Markenbotschafterin siegte in den Jahren 2015 und 2016. Weitere Siegerinnen im Feld sind Petra Kvitova (2019), Katarina Pliskova (2018) und Laura Siegemund (2017).
 
Die meisten WTA-Siege insgesamt: Petra Kvitova bringt es auf 28 Einzeltitel.
 
Die meisten WTA-Siege 2022: Die Weltranglistenerste Iga Swiatek kommt bisher auf drei Erfolge in 2022, gewann nacheinander in Doha, Indian Wells und Miami. Auch Paula Badosa (Sydney) und Anett Kontaveit (St. Petersburg) holten 2022 bereits Titel.
 
Das höchste Karrierepreisgeld: Petra Kvitova bringt es bisher auf 33.794,842 US-Dollar, gefolgt von Angelique Kerber mit 31.540,949 US-Dollar.
 
Das höchste Preisgeld in diesem Jahr: Die Polin Iga Swiatek, die seit 19 Matches (einschließlich Billie Jean King Cup) ungeschlagen ist, sicherte sich 2022 bereits 3.564.410 US-Dollar an Preisgeldern.
 
Die meisten Wochen als Weltranglistenerste: Angelique Kerber führte insgesamt 34 Wochen die WTA-Weltrangliste an, gefolgt von Karolina Pliskova, die die Spitzenposition für acht Wochen innehatte. Die neue Weltranglistenerste Iga Swiatek ist seit zwei Wochen die beste Einzelspielerin der Tour.
 
Die Nation mit den meisten Spielerinnen im Einzel: Deutschland ist mit fünf Spielerinnen im Hauptfeld dabei. Insgesamt sind 19 Nationen beim diesjährigen Turnier in Stuttgart vertreten.
 
Die Gesamtzahl an Spielerinnen im Einzel- und Doppel-Wettbewerb: Insgesamt nehmen in diesem Jahr 48 Spielerinnen am Porsche Tennis Grand Prix teil.
 
 
Weitere Informationen sowie Foto-Material im Porsche Newsroom: newsroom.porsche.de

Markus Rothermel

Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik

Event- und Sport­kommunikation

+49 170 911 0779

Text

Deutsch (Porsche AG)

T22_0254

19.04.2022

    • Tennis
    • Saison 2022
    • Porsche Talent Team Deutschland
    • Porsche Team Deutschland
    • Porsche Tennis Grand Prix
    • Presse-Informationen

Zahlen und Fakten zum 45. Porsche Tennis Grand Prix - Angelique Kerber dominiert die Statistik in Stuttgart

Downloads
Acrobat PDF
117,66 KB T22_­0254_­de.pdf